Romeo&Friends
Romeo&Friends

Über uns...

Wir sind Heike und Thorsten, Romeos Haussklaven.

Wir leben hier im schönen Ruhrtal am rande des Sauerlandes mit unseren acht Kuschelfellen und einer bezaubernden, alten Hundedame zusammen.

Unsere Zucht....

Ich bezeichne unsere Zucht als Hobbyzucht.

 

Unsere Wollmäuse wachsen hier im Familienverbund auf. Wie ihr auf den nächsten Seiten sehen könnt, haben wir eine Persergroßfamilie in der es jeder mit jedem kann. Klar gibt es auch hier mal Meinungsverschiedenheiten, aber die klären die Wuschels ganz unter sich. Die Kitten wachsen also bestens sozialisiert auf und sind nicht wirklich für die Einzelhaltung gedacht.

 

Mit ca. 12 Wochen dürfen sie dann zu ihrem neuen Haussklaven ziehen. Sie können dann schon ganz gut rumkomandieren! Ich habe hunger! Ich will spielen! ich will kuscheln! Das sind die Grundbegriffe, die sie schon beherschen....

Sie sind dann mehrfach entwurmt, gechippt, geimpft und natürlich vom Tierarzt auf Herz und Nieren untersucht. Papiere bekommen sie selbstverständlich auch von unserem Verein: Allgemeine Katzenfreunde Rhein-Main e.V.

 

 

Im Interesse aller Tiere!

Bevor ihr euch einen Mitbewohner, egal welcher Art oder Rasse, anschafft denkt bitte ein paar Schritte in die Zukunft!

 

Als erstes macht bitte ihr und eure gesamte Familie einen Allergietest. Macht es, BEVOR ein Lebewesen zu euch kommt. Ich lese im Internet so verdammt viele Anzeigen, das die Tiere wegen (angeblicher) Allergie wieder abgegeben werden müssen. Bedenkt doch mal bitte, wie es auch darunter leidet! Es hat sich gerade an euch und seine neue Umgebung gewöhnt und dann wird es wieder herausgerissen!!!! Tests machen dies unnötig!

 

Passen die Schmuser in unser zukünftiges Leben? Wenn ihr Kinder möchtet ist es nicht schlimm ein Tier zu haben. Desshalb muss ich es doch nicht abgeben. Ok, es gibt ausnahmefälle, wo es eifersüchtig reagiert. Aber das ist nicht die Regel! Und für alles andere gibt es Lösungen...

 

Und denkt daran, so ein Familienmitglied ist nicht immer jung und kann auch alt und krank werden! Dann kann es schon mal Geld kosten. Aber es war für euch sicherlich auch da, als es euch mal schlecht ging. Es hat eure Hand geleckt oder sich zu euch gelegt, weil ihr geweint habt. Jetzt haltet ihr ihm bitte die Pfoten und schiebt es nicht ab!

 

Und dann das Thema Urlaub... Klar ist Urlaub was schönes! Aber meint ihr nicht, das es genug Möglichkeiten gibt, mit dem Familienmitglied Urlaub zu machen? Ok, Strandurlaub und in der Sonne Garbruzzeln ist nicht wirklich was für die Süssen. Also, fragt vorher rum, wer sich evtl um den Mitbewohner kümmert! Es gibt viele, viele, viele Möglichkeiten...

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heike Beuth